Kathrin Kaltenhauser möchte Stimme der Jugend im Landtag sein

Große Chance für Landesleiterin der TJB/LJ

Landesleiterin Kathrin Kaltenhauser ist die zweite Landtagskandidatin, die die Tiroler Volkspartei im Zuge ihres Erneuerungsprozesses heute auf ihrer Landesliste präsentierte. Die 29-jährige Jungbäuerin aus dem Zillertal vertritt als Landesleiterin der größten Jugendorganisation Tirols, nämlich der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend, über 18.000 Mitglieder und sieht sich als Stimme der Jugend in Tirol.

Kaltenhauser, die seit einem privaten Schicksalsschlag in ihrer Familie vor drei Jahren gemeinsam mit ihrer Mutter den Bauernhof in Strass im Zillertal im Vollerwerb führt, strotzt vor Energie und freut sich auf die bevorstehende Wahlauseinandersetzung. „Die Zukunft des ländlichen Raumes und vor allem die Jugend sind zwei Schwerpunkte, die ich mit Nachdruck vertreten werde. Die Politik von heute ist das Fundament der jungen Leute von morgen. Ich bin der leibhaftige Beweis dafür, dass die Jugend von heute keine Null-Bock-Generation ist, der eh alles egal ist. Im Gegenteil: Wir wollen mitbestimmen. Es geht um unsere Zukunft", bekräftigt die junge Zillertalerin, ehe sie inhaltlich erste Einblicke in ihre konkreten Ziele gibt: „Chancengleichheit in der Aus- und Weiterbildung und der Stellenwert der Lehre beschäftigen mich. Und auch die Frage „Gehen oder bleiben?" müssen wir für die Jugend im ländlichen Raum beantworten. Wohnraumbeschaffung spielt hier eine zentrale Rolle. Wir müssen Mittel und Wege finden, wie Wohnraum im Eigentum wieder erschwinglich wird. Ganz persönlich liegen mir auch die Perspektiven der jungen Bauern und Bäuerinnen am Herzen."
Landeshauptmann Günther Platter streut der Landtagskandidatin Rosen. „Kathrin ist eine junge Frau, die selbstbewusst ihre Ideen und Vorstellungen einbringt. Dieser frische Schwung wird der Tiroler Volkspartei gut tun", ist der Landeshauptmann überzeugt. „Als Landesleiterin der größten Jugendorganisation Tirols, der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend, hat Kathrin eindrucksvoll bewiesen, dass sie 18.000 Mitgliedern eine unüberhörbare Stimme geben kann und sich nicht scheut, auch gesellschaftspolitisch heikle Themen anzusprechen. Genau das soll sie auch in Zukunft machen – das erwarte nicht nur ich von ihr, sondern alle Jugendlichen und Junggebliebenen in Tirol."

Chance für die Jugend

„Es freut mich sehr, dass unsere Landesleiterin die Chance bekommt, die Stimme der Jugend im Landtag zu sein. Das beweist, dass die Anliegen von jungen Menschen ernst genommen werden. Diese Chance muss genutzt werden. Wir könnten uns keine bessere Vertreterin wünschen und stehen voll hinter Kathrin", zeigt sich Landesjungbauernobmann Andreas Embacher erfreut über die Kandidatur von Landesleiterin Kathrin Kaltenhauser bei der Landtagswahl.

Lebenslauf:

o Ing. Kathrin Kaltenhauser, geb.: 01.06.1983 in Schwaz, aufgewachsen in Strass im Zillertal gemeinsam mit 1 Schwester;
o Familienstand: ledig, keine Kinder;
o Schulische Laufbahn: Matura 2002 an der HBLA in Kematen;
o Berufliche Laufbahn: 2003-2007 beim Maschinenring, 2007-2009 Beraterin in der Landwirtschaftskammer Tirol; seit 2009 Jungbäuerin am elterlichen Bauernhof in Strass im Zillertal;
o Mitglied der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend seit dem 15. Lebensjahr;
o Von 2002-2005 Schriftführerin der Jungbauernschaft/Landjugend Strass im Zillertal
o Von 2005 bis 2008 Ortsleiterin der Jungbauernschaft/Landjugend in Strass im Zillertal;
o seit 2008 Landesleiterin der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend (wiedergewählt im Jahre 2011);
o Hobbys: Wandern, Lesen;

Facebook