Wir über uns

Über 60 Jahre alt und so jung wie nie, das ist die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend. Mehr als 18.000 Mädchen und Burschen im Alter von 14 bis 35 Jahren nutzen unser umfangreiches Angebot. Egal ob Jungbauern, Schüler, Lehrlinge, Studenten, Arbeiter oder Angestellter – du kannst jederzeit Mitglied in einer unserer Ortsgruppen werden.

Unsere Arbeit gliedert sich in sieben Schwerpunkte, die mit Sicherheit für jeden etwas bieten.

GESELLSCHAFT UND FAMILIE:

Wir wollen die Zukunft in unserem Land mitgestalten und bereichern das gesellschaftliche Leben mit einer Reihe von Aktivitäten. Ob alt oder jung, ob Seniorenfeier oder Kinderparty, der Kontakt und das Gespräch mit allen ist uns wichtig. Der Stellenwert der Familie als kleinste Keimzelle unseres Staates darf nicht verloren gehen und das Bewusstsein dafür muss so früh als möglich entwickelt werden. Wir wollen dazu unseren Beitrag leisten.

UMWELT UND LEBENSRAUM:

Der Mensch entscheidet durch sein Handeln, wie unsere Erde morgen aussieht. Uns hat der sorgsame Umgang mit unserer Umwelt oberste Priorität. Bei den verschiedensten Aktionen versuchen wir Probleme aufzuzeigen, wollen mithelfen es besser zu machen und versuchen die Gesellschaft für dieses Thema zu sensibilisieren.

BILDUNG UND BERUF:

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr und so bieten wir ein umfangreiches Bildungsangebot, das keine Wünsche offen lässt. Wir wissen, wie wichtig Aus- und Weiterbildung vor allem in jungen Jahren ist. Egal welches Themengebiet oder welche Fachrichtung, bei uns macht lernen Spaß.

LANDWIRTSCHAFT:

Die Landwirtschaft in ihrer jetzigen Form zu erhalten und zu pflegen und die Rahmenbedingungen für junge Bauern zu erleichtern ist ein großes Anliegen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend. Mit den verschiedensten Schwerpunktaktionen wollen wir die Bedeutung und Wichtigkeit des Bauernstandes hervorheben und jungen Bauern und Bäuerinnen motivierend zur Seite stehen.

SOZIALES:

Auch im Sozialbereich sind wir engagiert. Wir unterstützen in Not geratene bäuerliche Familien mit Geldspenden aus unserem Sozialfonds. Immer wieder ist es den Ortsgruppen ein Anliegen im sozialen Bereich tätig zu werden. Beispiele gibt es genug: Besuche im Altersheim, Spenden für soziale Zwecke, Veranstaltungen für Sozialsprengel, Lebenshilfe usw.

RELIGION UND KULTUR:

Wir bekennen uns zu unserem Glauben und auch zum Kulturerbe unseres Landes. Viele Bräuche und Traditionen werden durch unsere Organisation am Leben erhalten und bereichern das Zusammenleben in unseren Gemeinden. Gleichzeitig werden aber auch wir in unseren Wertvorstellungen gefestigt und lernen über die Geschichte unserer Heimat.

GEMEINSCHAFTSPFLEGE:

Bei einem so umfangreichen Programmangebot spielt natürlich auch das gemütliche Miteinander eine große Rolle. Bei Ausflügen, Partys, Grillfesten usw. werden Zusammenhalt und Gemeinschaft gefestigt und dabei schon wieder Pläne für zukünftige Veranstaltungen geschmiedet.

Ihr seht- hier passt alles rein, was für junge Menschen interessant ist, Spass macht und (ganz nebenbei) sinnvoll ist. Die Nachfrage bestimmt das Angebot, ganz individuell.

Facebook